Firefox: Seitenaufbau beschleunigen

Achtung: Diese Seite ist nur noch Teil eines Archivs und wird in Zukunft entfernt.

Schnelligkeit ist bei einem Browser das A und O, wenngleich die Standardeinstellungen der einzelnen Browser nicht immer perfekt sind.
Das kann man aber mit nur ein paar Eingriffen (die man alle wieder leicht rückgängig machen kann) ändern.

In diesem Fall beschränke ich mich auf ein paar Einstellungen zum Seitenaufbau.

In Firefox gibt es die Möglichkeit, jegliche Einstellung selbst manuell zu ändern. Dazu muss man einfach in die Adressleiste "about:config" (ohne "") eingeben. Sofern man noch nie auf dieser Seite war, bekommt man eine Warnmeldung, die man mit einem "Ich werde vorsichtig sein" bestätigen kann.
Dort muss man dann oben bei "Filter" "network.http.pipelining" eingeben (wieder ohne ""). Es erscheinen normalerweise drei Werte:
  • network.http.pipelining
  • network.http.pipelining.maxrequests
  • network.http.pipelining.ssl
Den letzten am besten unberührt lassen. Den ersten Wert (network.http.pipelining) einfach durch einen Doppelklick auf "true" setzen, damit wird das Pipelining aktiviert, also das gleichzeitige Laden mehrerer Inhalte von einer Website. Über den Wert "network.http.pipelining.maxrequests" wird dann gesteuert, wie viele Anfragen maximal gleichzeitig gesendet werden sollen. Hier kann man dem Wert beliebig verändern, allerdings würde ich nicht allzu hoch gehen. Für DSL 16000 empfiehlt sich z.B. 12-16. Zu viele gleichzeitige Anfragen kann der Server nicht immer verarbeiten und lädt dadurch sogar länger.

Doch was nutzt ein schnelleres Laden der Daten, wenn diese Daten nicht sofort verarbeitet werden? Standardmäßig wartet der Firefox noch eine gewisse Zeit, bevor er mit dem Rendering der Seite beginnt, d.h. die Seite sichtbar aufbaut. In der heutigen Zeit von VDSL ist das jedoch nicht mehr nötig, da die Dateien schon sehr schnell empfangen werden.
Besonders beim zweiten Besuch (wenn also die Daten schon im Cache sind) wird der Seitenaufbau enorm beschleunigt, da kaum noch Daten geladen werden müssen.

Um diese Funktion zu aktivieren, muss der Wert "nglayout.initialpaint.delay" geändert werden. Also erst einmal bei "Filter" eingeben und danach suchen. Ist der Wert schon vorhanden, kann man mit einem Doppelklick einfach die Zahl ändern. diese steht für die Zeit in Millisekunden, die der Browser nach der Eingabe wartet, bis er die Seite anzeigt. Ich habe hier den Wert 0, wodurch sie sofort angezeigt wird. Diesen Wert kann man jedoch auch beliebig anders setzen, einfach ausprobieren. Die Änderung ist sofort verfügbar, ohne Neustart.
Ist der Wert noch nicht vorhanden, muss man ihn nur kurz anlegen. Das geht mit einem Rechtsklick auf die Fläche, in der die Werte aufgelistet sind -> Neu -> Integer. Dann dort zuerst "nglayout.initialpaint.delay" (ohne "") eingeben und dann wieder entsprechend die Zahl, die gewünscht ist.

Dadurch werden künstliche Begrenzungen von Firefox deaktiviert, die hoffentlich nicht nur mir mit einem schnelleren Surferlebnis geholfen haben.
Über den Autor
Ich bin Webentwickler in Stuttgart und administriere Server seit vielen Jahren. In diesem Blog erstelle ich hauptsächlich Tutorials für andere Webentwickler, Webdesigner und Serveradministratoren.
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
I’m a web developer in Stuttgart, Germany, and server administrator since many years. This blog mainly contains a tutorial set for other web developer, web designer and server administrators.

1.389 mal gelesen

Kommentare 0

Es wurden keine Einträge gefunden.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen