Chrome 48 veröffentlicht

Achtung: Diese Seite ist nur noch Teil eines Archivs und wird in Zukunft entfernt.

Erwartungsgemäß hat Google wieder ein Update seines beliebten Chrome-Browsers veröffentlicht und iteriert die Version damit schon auf 48. Wie immer erklärt Google, dass auch mit dieser Version neue Funktionen und APIs aufgenommen wurden. Diese werden allerdings nicht näher spezifiziert.

Wie immer nutzt Google dieses Update, um Lücken zu schließen und so Angreifern die Chance zu nehmen in das System zu kommen. Nur 2 sind davon als "High" klassifiziert worden. Weitere 6 als Medium.
  • Eine Lücke betraf die JavaScript-Engine V8. Normalerweiße werden dabei Datentypen falsch umgewandelt,beispielsweise wenn eine Zahl in Text umgewandelt wird.
  • Im PDF-Viewer PDFium wurde eine Möglichkeit beseitigt, frei werdenden Speicher schädlich zu nutzen.
  • Die Omnibox konnte die Herkunft von Eingaben nicht immer eindeutig bestimmen.
  • Es wurde ein Weg verschlossen, der es ermöglichte, über HTTPS-Sicherheitsmechanismen und Inhaltsschutzmechanismen die Browserhistorie zu lesen.
Besonders interessant für Entwickler von Chrome-Plugins und eventuell auch Webentwickler, die mit JavaScript arbeiten, dürfte folgender Punkt sein:
  • Es wurde ein Problem mit Blink, der Browser-Engine, gefixt, welches dazu führte, dass schlechte zufällige Zahlen erzeugt wurden.
Wie immer haben auch interne Prüfungen und automatisierte Test-Tools dazu geführt, dass diverse Fehler in V8 und dem Browser selbst behoben werden konnten.

Wer interessiert ist, kann die vollständige Nachricht im Chrome-Blog lesen: googlechromereleases.blogspot.…le-channel-update_20.html
Nach dem Update hat Chrome die Versionsnummer 48.0.2564.82.
Über den Autor
Keine Angabe

339 mal gelesen

Kommentare 0

Es wurden keine Einträge gefunden.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen