Fazit

Achtung: Diese Seite ist nur noch Teil eines Archivs und wird in Zukunft entfernt.

Wer sich selbst einen Hackintosh zulegen will, soll das gerne tun. Nur darf er dabei nicht vergessen, dass es weder offiziellen Support gibt, noch dass es genauso leicht ist, wie ein Windows zu installieren. Ist die Installation geschafft, funktioniert es zwar normalerweise problemlos, jedoch kann selbige schon einige Zeit in Anspruch nehmen. Bei mir waren es insgesamt durch mehrere Versuche ca. 6 Stunden, die ich benötigte, bis alles lief.

Auch sollte man sich, wie bereits erwähnt, vorher das System erst einmal anschauen und idealerweise etwas bedienen. Sollte man selbst oder Freunde kein entsprechendes System haben, eignet sich auch der Gang zu Media Markt & Co., wo man normalerweise entsprechende Geräte findet und testen kann.

Ich persönlich kenne die Vorzüge von Mac OS X und weiß persönlich für mich, warum ich von Windows darauf umgestiegen bin. Das sollte auch jedem Benutzer vorher klar sein, bevor er sich einen Hackintosh anschafft, besonders wenn er extra deshalb entsprechende Hardware kauft. Nach einer kurzen Eingewöhnungszeit sollte es dann auch kein Problem mehr sein, das System zu bedienen und man wird schnell merken, warum ich gewechselt bin.
Voraussetzung ist dabei natürlich auch stets, dass man bereit ist, in das "Öko-System" von Apple einzutreten, denn viele Programme bekommt man nur noch über den hauseigenen App Store und damit zwangsweise nur mit einer Apple-ID.
Über den Autor
Ich bin Webentwickler in Stuttgart und administriere Server seit vielen Jahren. In diesem Blog erstelle ich hauptsächlich Tutorials für andere Webentwickler, Webdesigner und Serveradministratoren.
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
I’m a web developer in Stuttgart, Germany, and server administrator since many years. This blog mainly contains a tutorial set for other web developer, web designer and server administrators.

2.417 mal gelesen

Kommentare 4

  • Coupz -

    Naja ich bin erstens zu Faul und zweitens habe ich kaum noch Zeit, deswegen ist es egal glaube ich :D

  • Black Rider -

    @Coupz
    Schnell wieder neu machen. Läuft mittlerweile wirklich 1A. :P


    @lovelins12
    Es sieht so aus, wie wenn das möglich ist, ja. Bezüglich der R9-Serie würde ich aber nochmals googeln, da gibt es ein paar Problemchen. ;)

  • lovelins12 -

    Es steht ja da das man ein Z77- oder Z87-Chipsatz brauch.
    Würde es mit einem P67A auch gehen.
    Von allem anderen habe ich keine Angst das es nicht geht. ich hab zwar ne Readon R9 270X. Aber diese basiert ja auf Readon HD 7870

  • Coupz -

    Find ich toll, dass du es auch einmal probiert hast und Erfahrungen damit sammelst. Ich habe das eine gewisse Zeit auch gehabt und dann wieder gelöscht, da es damals noch nicht so gut kompatibel war wie Heute und auch immer Probleme aufgetreten sind.

    :)