Inhalte aus der Systemwiederherstellung anzeigen

  • Windows 7
  • Windows 8

Achtung: Diese Seite ist nur noch Teil eines Archivs und wird in Zukunft entfernt.

Normalerweise sollte man, bevor man Einstellungen am System ändert oder etwas Neues installiert, einen Systemwiederherstellungspunkt erstellen.
Manchmal möchte man allerdings nur einzelne Dateien bearbeiten und dafür nicht den gesamten Inhalt des Systems speichern. Wäre es nicht klasse, wenn man den Inhalt der Systemwiederherstellung einfach über den Windows-Explorer öffnen könnte?

Nic Bedford hat in seinem Blog ein Programm namens "System Restore Explorer" vorgestellt mit dem man die einzelnen Wiederherstellungspunkte "mounten" und so darauf zugreifen kann.
Die Oberfläche ist dabei genau dieselbe wie bei der normalen Systemwiederherstellung, allerdings kann man nun mit einem Rechtsklick auf die Einträge klicken und dann auf "Mount". Mit derselben Methode lassen sie sich auch wieder entfernen ("Unmount") oder aber löschen ("Delete").

Hat man sich für einen Systemwiederherstellungspunkt entschieden und "mountet" ihn, erscheint auf der Systemfestplatte ein neuer Ordner namens "HarddiskVolumeShadowCopyX", wobei das X für eine Zahl steht, je nach Systemwiederherstellungspunkt. In diesem Ordner befinden sich dann alle Dateien, die in dem Systemwiederherstellungspunkt gespeichert wurden. Man kann diese einzeln kopieren und so direkt fehlerhafte Dateien manuell austauschen und muss nicht das gesamte System zurücksetzen.

Den Download gibt es auf der offiziellen Webseite:
System Restore Explorer | Nic's Blog
Über den Autor
Ich bin Webentwickler in Stuttgart und administriere Server seit vielen Jahren. In diesem Blog erstelle ich hauptsächlich Tutorials für andere Webentwickler, Webdesigner und Serveradministratoren.
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
I’m a web developer in Stuttgart, Germany, and server administrator since many years. This blog mainly contains a tutorial set for other web developer, web designer and server administrators.

321 mal gelesen

Kommentare 0

Es wurden keine Einträge gefunden.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen