Jumplisten in der Superbar deaktivieren

  • Windows 7

Achtung: Diese Seite ist nur noch Teil eines Archivs und wird in Zukunft entfernt.

Windows 7 speichert automatisch die letzten 10 geöffneten Dateien eines Programms und zeigt sie in der Superbar über so genannte Jumplisten an. Nicht jeder benötigt aber diese Funktion und kann damit Rechenkraft sparen.
Sie zu deaktivieren ist dafür eine wirksame Methode. Ich selbst habe Jumplisten noch nie genutzt.

Ganz offensichtlich ist eine Abschaltung jedoch nicht, denn man wird nirgends eine Einstellung für "Jumplisten" finden. Das Ganze versteckt sich an einer anderen Stelle:
  1. Rechtsklick auf die Superbar (Taskleiste) -> Eigenschaften.
  2. Im Tab "Startmenü" unter "Datenschutz" einfach den Haken bei "Zuletzt gespeicherte Elemente im Startmenü und in der Taskleiste speichern und anzeigen" entfernen.
Keine Angst, damit sind nicht die Elemente im Startmenü gemeint, die direkt beim Öffnen ersichtlich sind, sondern lediglich die, die normalerweise im rechten Bereich stehen, wenn man mit der Maus über den Pfeil rechts der letzten geöffneten Programme fährt.
Über den Autor
Ich bin Webentwickler in Stuttgart und administriere Server seit vielen Jahren. In diesem Blog erstelle ich hauptsächlich Tutorials für andere Webentwickler, Webdesigner und Serveradministratoren.
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
I’m a web developer in Stuttgart, Germany, and server administrator since many years. This blog mainly contains a tutorial set for other web developer, web designer and server administrators.

62 mal gelesen

Kommentare 0

Es wurden keine Einträge gefunden.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen