Office 2013: Mehr Kontrast durch unterschiedliche Designs

Achtung: Diese Seite ist nur noch Teil eines Archivs und wird in Zukunft entfernt.

Das Standard-Design von Office 2013 ist sehr hell gehalten. Das mag dem ein oder anderen gefallen, allerdings ist es schwer, einen Kontrast vom eigentlichen Inhalt (z.B. einer Seite in Word) und dem Hintergrund zu erkennen.

Glücklicherweise jedoch hat Microsoft in sein neuestes Office-Paket wieder einmal mehrere Designs eingefügt, die genau diese Problematik verhindern können. Es gibt hierbei die Auswahl zwischen folgenden drei Designs:
  • Weiß:
    [align=center][/align]
  • Hellgrau:
    [align=center][/align]
  • Dunkelgrau:
    [align=center][/align]
Diese lassen sich folgendermaßen ganz einfach umstellen:
  • Datei -> Optionen.
  • Im Reiter "Allgemein" den Bereich "Office-Design" suchen.
  • Hier kann in einem Dropdown-Feld das präferierte Design eingestellt werden.
Die Änderungen sind sofort und ohne Neustart sichtbar.
Über den Autor
Ich bin Webentwickler in Stuttgart und administriere Server seit vielen Jahren. In diesem Blog erstelle ich hauptsächlich Tutorials für andere Webentwickler, Webdesigner und Serveradministratoren.
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
I’m a web developer in Stuttgart, Germany, and server administrator since many years. This blog mainly contains a tutorial set for other web developer, web designer and server administrators.

22.387 mal gelesen

Kommentare 23

  • Jeymi -

    Ich habe auch mit meinen Augen zu tun und kaum etwas lesen, da alles so hell ist :-/ Echt eine Frechheit !!

  • harry -

    Die Office Kontrastschemata grenzen schon an Körperverletzung. Würde ich in meiner Branche den Kunden Produkte mit solch einer schäbigen und augenschädlichen Benutzeroberfläche abliefern, würde ich gefeuert werden - mit Recht.

    Also, bitte etwas mehr Rücksicht auf Menschen mit Sehschwäche bzw. solche, die täglich 8h vor dem Bildschirm sitzen. Ich hoffe andere SW-Anbieter nutzen die Chance um vernünftige Alternativprodukte auf den Markt zu bringen. Ich glaube erst dann wird MS seinen eigenen Murks mal reflektieren.

  • TestIT -

    Schlimm ist nur, dass man das office in der arbeit aufgezwungen bekommt, meine arbeitsleistung ist nun langsamer. Habe wegen outlook sogar schon besprechungen verpasst, da das weiß in weiß design im pop up des kalender auf einer anderen weißen oberfläche (browser) nicht auffällt... super... danke...es wäre wünschenswert, wenn man seine oberfläche so umstellen kann wie man es will und das flat design ausschalten kann wenn man es nicht will. Immer diese Egotrips und verschandelungen der usability... aber hauptsach blink blink transparent smooooth... effekte... braucht keiner der arbeiten will...

  • Tank -

    Bitte führt weitere Kontrast-Einstellungen über ein update oder add-in ein! Diese drei ziemlich identischen Einstellungen helfen den Nutzern nicht weiter.

  • joachim.d -

    Es geht mir dabei nicht um bunt sondern um gut lesbar. Der Kontrast ist viel zu schwach auf meinem alten LCD. Erst nach Anschaffung eines neuen LCD wurde es besser. Die wenigen , vorgegeben Darstellungsoptionen sind daher eine Zumutung für Menschen mit weniger guten Augen.

  • tom432 -

    Das ist doch ein Witz.
    Die Welt ist grau genug!

  • Bitfuchser -

    Das beste Office bisher ist das 2003 professional.
    Da wurde das, was ausgewählt ist, orange unterlegt - man wußte auf einen Blick, was Sache ist.
    Außerdem konnte man seine persönliche Bedienoberfläche schaffen und diese rund um den Bildschirm herum anordnen - total übersichtlich, kein geklicker, ob das nun in diesem oder jenem Ribbon oder Kontext-Menü verborgen ist ...
    Und was man trotz allem Anordnungskomfort immer wieder suchte, konnte man im Design verändern - z.B. Pink unterlegen ...
    Sowas nenn ich Komfort, sowas nenn ich Übersichtlichkeit!
    Aber seither wird Office mit jeder Version schlechter ...
    ... und Open Office besser!

  • werkhof@perlavita.ch -

    auch die dunkelste Einstellung hat immer noch zu wenig Kontrast !

    Es sind nicht alle User 20 J jung !

  • itzehoe -

    Weiß, Hellgrau und Dunkelgrau als "Farbschema" zu bezeichnen ist eine Frechheit. Bleibt nur das Downgrade auf Office 2010 oder besser gleich die Nutzung von Alternativprodukten.

  • joba -

    3 Farbschemas zu Auswahl !
    Microsoft gehört echt weggescmissen !

  • FUX -

    Diese 3 Furchtbaren Einstellungen, machen die Dokumente und das Bedienen total schwer! Zurück zur Steinzeit ist hier wohl die Devise!
    Hätte ich diesen SCh... nur nicht gekauft

  • Nutzer -

    Da ist ja das alte Office 2007 farbenfreudiger und angenehmer. Das Office 2013 ist eine Zumutung, da hätten die ''Azubis'' gleich alles in weiß lassen können als Krankenhausversion, da sind die Ärzte gleich vor Ort. Ist das schon die Designerkriese ?

  • pat -

    Es ist viel zu kontrastarm.... und somit kaum lesbar, wenn man nicht noch erstklassige Augen hat..

    die 3 mitgelieferten als Auswahl zu bezeichnen ist eine Frechheit!

    Wer sich das im Zeitalter einer immer älter werdenden Bevölkerung ausgedacht hat, würde mich ja sehr interessieren...

  • Marks -

    Was heißt mehrere Designs? Es ist EIN Design - IMO eher KEIN
    Die Helligkeitsunterschiede bekomme ich zur Not auch mit dem Monitor hin.

    Wenn man lange daran arbeitet mit eine hohen Pixeldichte ist es einfach grausig und grenzt an Körperverletzung!

    Eine nicht ganz schwarze Schrift auf einenm nicht weißen Hintergrund - wo ist da Kontrast? die Farben der Icons sind so schwach, dass ich nun noch länger hinschauen muss als vorher - und Ribbon hat es vorher schon unnötig kompliziert gemacht.

    Ich finds GRAUSIG!

  • harder udo -

    War das alles , grell wie die Sau und Kontrast miserabel , Augenbrennen stellt sich ein , müßte eigentlich ein Krankenschein für den Augenarzt mitgeliert werden.

  • cosworth 1984 -

    Ich finde die 3 "Designs" wenn man das so nennen kann echt pfui. Wie im "abgesicherten Modus" sieht das aus.

    Im Farbmodus weiss sieht man ja im Outlook nicht einmal im welchen Ordner man sich gerade befindet.

    Noch mieser hätte man das nicht machen können.

  • Office_2013_newComer -

    Ich sag's immer: Die IT Fuzzis werden den Untergang der Menschheit herbeiführen, die Klimaerwärmung ist ein Scheissdreck dagegen!!

  • bakwam@web.de -

    Das neue Office-Design hat gute Chanchen, dass du dir den klassischen Augenkrebs an Land ziehst. Fürchterlich grell und eckig!
    Das gehört für den Preis schnellstens nachgebessert.

  • lue -

    Ich finde die Hintergründe bzw. das Desgin total besch.....eine TOTale verschlechterung zu der Office2010 Version auch keien neuen neenneswerten Featuers auf die Cludlösung kann ich verzichten etc.

    Mit einem Wort misserabel und nicht einen € Wert !

  • User -

    Die drei wählbaren Designs sind einfach lächerlich.
    Die neue Oberfläche von Office 2013 ist meiner Meinung nach ein totaler Reinfall.
    Ich benutze weiterhin mein Office 2010 und bereue den Kauf von Office 2013.
    Mit dem fehlenden Kontrast zu Arbeiten, empfinde ich als sehr anstrengend.
    Eine Frechheit so etwas auf den Markt zu bringen.

  • TypischTeppichland -

    Das ist mal wieder typisch, 3 Optionen die nutzlos sind als Manager erfolgreich als alternative zu verkaufen, wie meine Vorgänger geschrieben haben, wo bitte bleibt dem Nutzer sein Design ? Das ist ja fast wie wie DDR, man wähle Option Ja , man wähle Option Oder , man wähle Option JA -> ja Oder JA = unglaubliche vielfalt und freiheit !!!! Danke

  • Black Rider -

    Das ist Ihre Meinung. Schlimmer wäre doch eher das, was von Ihnen gefordert ist:
    Eine Möglichkeit zu nennen, eigene Farben anzugeben, die es jedoch gar nicht gibt!

  • Office_user -

    Ihr Artikel ist völlig nutzlos und nur eine SEO Fangaktion
    Interessanter wäre gewesen Sie hätten die Möglichekit aufgezeugt wie man beliebige Farben einstellt. Das Aufzeigen von dem was eh schon da ist, ist lächerlich

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen