Mac OS X bringt die Windows-Welt durcheinander

Achtung: Diese Seite ist nur noch Teil eines Archivs und wird in Zukunft entfernt.

Als Windows-Benutzer ist man vieles gewohnt, Man nutzt selten QuickTime, die beliebtesten Browser sind Google Chrome und Mozilla Firefox (in Deutschland) und alle Programmfenster sind sofort einsehbar. Auch wird der Windows Explorer sehr oft genutzt, Dateien müssen bearbeitet oder verschoben werden, damit alles funktioniert und irgendwann ist immer die Zeit gekommen, an der man Probleme mit einem Treiber o.ä. bekommt.

Doch wie ist es bei Mac OS X?
QuickTime ist zur Nutzung Pflicht, ebenso wie iTunes. Das liegt alleine schon daran, dass die vielgenutzten Programme Windows Media Player und Winamp einfach nicht für Mac vorhanden sind (letzterer zwar schon, aber in keiner Version, die man gerne nutzt). In puncto Browser wird alles auf den Kopf gestellt: Firefox und Chrome sind nicht nur gefühlsmäßig langsam, sondern auch der Benchmark beweist das. Hat Safari auf dem MacBook Air knapp 7000 Punkte, so kommt kein anderer Browser (Chrome, Firefox, Opera) auf über 3500 Punkte. Der Firefox ist sogar abgeschlagen mit unter 1500 Punkte...

Damit ist man praktisch gezwungen, den Safari Browser zu nutzen. Doch anders als unter Windows ist er unter Mac OS wirklich schnell und gut. Multitouch wird komplett unterstützt, wodurch die Navigation einfach schneller ist wie in den anderen Browsern.
Hinzu kommen dann noch gute Funktionen wie z.B. der RSS-Reader oder eine Leseliste oder oder oder.
Fehlende Funktionen wie die automatische Wiederherstellung der letzten Sitzung gibt es entweder nur per Menü (Verlauf -> Alle Fenster der letzten Sitzung erneut öffnen) oder gar nicht vorhanden wie umfangreiche Erweiterungen. Hier ist der Umfang sehr spärlich. Darauf werde ich aber in einem Test noch genauer eingehen ;)

Wesentlich einfacher ist da die Installation und Deinstallation von Programmen. Einmal das Image öffnen, dann das Icon in den Programmordner ziehen und das war's. Keine Pfadauswahl, keine Installationsroutine mit nervigen Spam-Toolbars, die man erst abwählen muss. Ebenso einfach ist die Deinstallation. Einfach das Programm aus dem Programmordner entfernen und es ist deinstalliert. Mit einem zusätzlichen Programm namens AppCleaner werden dann auf Wunsch auch noch alle dazugehörigen Ordner gelöscht, die durch das Programm selbst nicht entfernt werden.
Wer mit Installationen von Windows nicht klarkommt, der sollte sich das wirklich mal ansehen. Einfacher geht es nicht.

Als Standard-"Anders" kann man dann natürlich noch das die Taskleiste betrachten, die erstens einmal oben zu finden ist und zweitens nicht in dem Maße genutzt wird wie unter Windows, da offene Programme einfach im Dock angezeigt werden. Dafür verschwinden jedoch Programmmenüs einfach dort und können einfach über die Textlinks aufgerufen werden. Dabei ist die Auflistung immer gleich, die Einstellungen eines Programms sind z.B. immer mit der Tastenkombination CMD + , aufrufbar.

Apple macht mit Mac OS vieles anders als Microsoft mit Windows. Dass das aber nicht zwangsläufig schlecht sein muss, merkt man, wenn man sich erst einmal darauf einlässt, seinen ersten Ärger runtergespült und sich diese anderen Funktionen eingeprägt hat. Dann ist man, zumindest an einem Laptop, mit Mac OS oftmals schneller, egal ob Surfen, Navigation oder die (De-)Installation eines Programms.
Über den Autor
Ich bin Webentwickler in Stuttgart und administriere Server seit vielen Jahren. In diesem Blog erstelle ich hauptsächlich Tutorials für andere Webentwickler, Webdesigner und Serveradministratoren.
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
I’m a web developer in Stuttgart, Germany, and server administrator since many years. This blog mainly contains a tutorial set for other web developer, web designer and server administrators.

262 mal gelesen

Kommentare 0

Es wurden keine Einträge gefunden.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen