OS X Yosemite: Senden von Nutzungsdaten bei der Suche verhindern

Achtung: Diese Seite ist nur noch Teil eines Archivs und wird in Zukunft entfernt.

Mit Mac OS X Yosemite überarbeitete Apple die Spotlight-Suche grundlegend und bietet nun wesentlich mehr Suchergebnisse. Dies hat jedoch zur Folge, dass sämtliche Suchbegriffe einmal ihren Weg zu den Servern von Apple und Microsoft (mit dessen Suchmaschine gearbeitet wird) finden. Damit werden dann z. B. auch Suchergebnisse von Wikipedia und Ähnlichem angezeigt. Für den einen ein Segen, für den anderen ein Fluch.


Für jene, für die es ein Fluch ist, kann man jedoch Abhilfe schaffen und sämtliches Senden von Daten an die Server von Apple und Microsoft unterbinden. Dazu muss man lediglich im Apfel-Menü auf Systemeinstellungen -> Spotlight im Reiter „Suchergebnisse“ den Haken bei „Spotlight-Vorschläge“ und bei „Bing Websuchen…“ entfernen.


Danach werden keine Daten mehr an Apple und Microsoft gesendet – allerdings erhält man natürlich auch keine Suchergebnisse mehr oder sonstige „zufällige“ Vorschläge bei der Nutzung der Spotlight-Suche.
Über den Autor
Ich bin Webentwickler in Stuttgart und administriere Server seit vielen Jahren. In diesem Blog erstelle ich hauptsächlich Tutorials für andere Webentwickler, Webdesigner und Serveradministratoren.
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
I’m a web developer in Stuttgart, Germany, and server administrator since many years. This blog mainly contains a tutorial set for other web developer, web designer and server administrators.

219 mal gelesen

Kommentare 0

Es wurden keine Einträge gefunden.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen